K

Kernzeitbetreuung

An der Schule besteht eine von der Stadt eingerichtete Kernzeitbetreuung. Dies ist eine Einrichtung, die Kinder besuchen können, die vor und /oder nach dem Unterricht zu Hause nicht betreut werden können und zu dieser Zeit auch keinen Unterricht haben.

Besonders wurde dabei an berufstätige Eltern gedacht. Die Kernzeitbetreuung ist möglich in den Zeiten von 7:00 Uhr bis zum Unterrichtsbeginn spätestens um 8:00 Uhr und von 12:25 Uhr bis 14:30 Uhr.

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung.

Siehe auch Kernzeit auf unserer Homepage.

Kindergarten

Im Einzugsbereich der Albert-Schweitzer-Grundschule liegt der Kindergarten Sonnenschein. Die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten ist in einem „Jahresplan zur Kooperation Kindergarten-Grundschule“ festgeschrieben.

Aufgrund der räumlichen Nähe bieten sich für uns optimale Möglichkeiten des Miteinanders zur frühkindlichen Förderung.

Klassenkonferenzen

Die Klassenkonferenz setzt sich aus allen in einer Klasse unterrichtenden Lehrkräften zusammen. Sie berät über alle Angelegenheiten, die die Klasse insgesamt betreffen, beispielweise über Empfehlungsgespräche oder pädagogische Maßnahmen.

Klassenlehrer/in

Die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer ist für Ihre Kinder die erste und wichtigste Bezugsperson und Ansprechpartner in der Schule. Sie/er erteilt den größten Teil des Unterrichts, führt die Klassengeschäfte und hält den Kontakt zu den Eltern.

Wenden Sie sich mit Fragen und Problemen, die Ihr Kind oder die Klasse betreffen, direkt an sie/ihn. Die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer kennt die Situation am besten und wird als Erste/Erster Ihnen Ratschläge geben können.

Kollegium

Unser Kollegium besteht neben den Klassen- und Fachlehrkräften aus den Religionslehrkräften der evangelischen Kirche und einer pädagogischen Assistentin, die die Kinder im sprachlichen und rhythmischen Bereich fördert.

Krankheiten-Entschuldigungen

Wenn ein Kind krank ist, braucht es Zeit und Ruhe, wieder gesund zu werden. Die Eltern benachrichtigen am ersten Tag der Erkrankung den/die Klassenlehrer/in telefonisch über das Sekretariat. Bei Wiederkehr in die Schule muss eine schriftliche Mitteilung der Eltern an die Schule mitgebracht werden. Bei Verdacht auf ansteckende Krankheiten darf das Kind erst wieder die Schule besuchen, wenn der behandelnde Arzt dies bescheinigt. Die Schule kann in besonderen Fällen ein ärztliches Attest verlangen. Diese Regelung gilt auch für den Läusebefall.

Kooperationen

Unsere Schule pflegt vielfältige Kooperationen:

  • Kindergarten Sonnenschein
  • Ensemble ConFuoco Bietigheim e.V.
  • Musikverein Mörsch 1892 e.V.

Weitere Informationen unter Kooperationen