L

Läuse

Läuse sind eine üble Plage, die entschlossen und mit Offenheit bekämpft werden muss. Schicken Sie Ihr Kind keinesfalls in die Schule, bevor Sie nicht sicher sind, dass es läusefrei ist. Konsultieren Sie ggf. Ihren Hausarzt.
Der Befall ist meldepflichtig!

Legasthenie (LRS - Lese-/Rechtschreibschwäche)

Schülerinnen und Schüler mit einer besonderen Schwierigkeit im Lesen und Rechtschreiben oder im Rechnen (Dyscalculie) sollen besonders gefördert werden. Verwaltungsvorschriften ermöglichen für betroffene Kinder einen Nachteilsausgleich z.B. in Form einer Verlängerung der Arbeitszeit bei Klassenarbeiten gegebenenfalls auch auf das veränderte Gewichten bei der Benotung.

Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Schwäche) und Dyscalculie (Rechenschwäche) sind Teilleistungsstörungen. In Tübingen und in Balingen bestehen Initiativen von Eltern für betroffene Kinder. Außerdem wird eine Untersuchung durch den Neurologen empfohlen. Eine Abklärung durch einen Beratungslehrer ist sinnvoll.

Lehr- und Lernmittel

Lehr- und Lernmittel sind alle Übungsmaterialien, Anschauungsmittel und Geräte, mit denen die Schüler arbeiten; ausgenommen Sachbüchern. Im Rahmen der Lernmittelfreiheit werden den Schülern Bücher ausgeliehen, die nach Gebrauch in gutem Zustand zurückgegeben werden sollen. Die Bücher müssen über mehrere Jahre ausgeliehen werden, da uns zur Anschaffung nur geringe finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Ist ein Buch nicht mehr brauchbar, müssen die Eltern dafür Ersatz leisten.

Lehrerkontakt

Ist auf vielen Wegen möglich: Neben dem halbjährlichen Elternabend und der angebotenen Sprechstunde können Sie jederzeit über das Hausaufgabenheft oder sonst schriftlich Kontakt aufnehmen. Nicht erwünscht ist der Kontakt vor Unterrichtsbeginn, da sich die Lehrer in dieser Zeit der Vorbereitung des Unterrichts und der Beaufsichtigung der Kinder widmen müssen.

Leitbild der Schule

Das Leitbild wurde am Pädagogischen Tag 2011 neu entwickelt.

Lesen

Das Lesenlernen und das Lesen sind wichtige Aufgaben der Grundschule. Man lernt es aber nicht in einer Deutschstunde. Dazu gehört in jedem Fall die tägliche Übung zu Hause, das Lesen der Eltern als Vorbildfunktion, sowie der regelmäßige Besuch der Bibliothek.

Wer sinnerfassend lesen gelernt hat, der versteht auch den Rechenauftrag in den Textaufgaben des Mathematikbuches.

In unserem Konzept zur Steigerung der Leseförderung beachten wir die Sinnentnahme und die Weckung und Erhaltung der Lesefreude. Die Kinder sollen Freude am Lesen haben und anhaltende Lesemotivation erreichen.

Lesezimmer

Die Schule verfügt über ein eigenes Lesezimmer. Dies kann von einzelnen Schülern, einer Gruppe oder einer Klasse genutzt werden.