Die Viertklässler der Albert-Schweitzer-Grundschule zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rheinstetten

Die Klassen 4 der Albert-Schweitzer- Grundschule, durften am Donnerstag, den 25.10.2018 die Freiwillige Feuerwehr Rheinstettens besuchen.

Dort erlebten wir viel. Als erstes wurden wir von Thomas Bogenschütz, dem Abteilungskommandant, begrüßt und in Empfang genommen. Danach gingen wir in den Schulungsraum. Herr Bogenschütz erzählte uns viel über Feuer und Brandschutz. Ebenso erklärte er uns den Unterschied zwischen Freiwilliger Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr. Wir lernten, was wir bei einem Notruf beachten müssen und wie die Feuerwehr auf einen Notruf reagiert. Nach dieser Schulung zeigte uns Herr Bogenschütz das Feuerwehrhaus. Zuerst sahen wir den Jugend- und Fitnessraum im Keller. Im Jugendraum gab es unter anderem einen Tischkicker, einen Billiardtisch und alle gewonnen Pokale waren dort aufgestellt. Danach kamen wir in die Fahrzeughalle. Wir durften alle wichtigen Geräte und Werkzeuge in den Feuerwehrautos anschauen, z.B. die schwere Zange und der Spreizer, mit dem die Autodächer aufgeschnitten werden können. Wir durften sogar wie die richtigen Feuerwehrmänner im Feuerwehrauto Platz nehmen, die Funkgeräte ausprobieren und die Atemschutzmasken sehen. Anschließend kamen wir in die Waschhalle. Dort führte uns Herr Bogenschütz Feuerexperimente vor. Er zeigte uns, welche Materialien brennen und welche nicht. Die wichtigste Regel war: Das Mengenverhältnis zwischen brennbarem Material, Sauerstoff und Hitzequelle muss stimmen, damit ein Feuer entsteht. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus! Klasse 4b 2

In den Umkleiden der Feuerwehrleute erfuhren wir alles über die Ausrüstung. Jeder Feuerwehrmann hat seinen eigenen Spind mit Schutzjacke, Feuerwehrhelm und feuerfester Hose. An jedem Spind steht der Name der Feuerwehrmänner. Übrigens gibt es auch Frauen bei der Freiwilligen Feuerwehr, die haben auch eine Umkleide.

Tatsächlich gibt es auch eine große Küche im Feuerwehrhaus, dort werden die Feuerwehrleute bei längeren Einsätzen gut versorgt und mit leckerem Essen bekocht. Zuletzt besichtigten wir die Notrufzentrale. Herr Bogenschütz erklärte uns, wie die Funksprüche empfangen werden und wie die Feuerwehrleute während eines Einsatzes Kontakt halten.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht! Wir durften alles anschauen und bekamen viele Fragen beantwortet. Sehr viele interessante und lebenswichtige Dinge haben wir gelernt. Jedes Kind bekam noch eine Einladung für das Jugendtraining der Feuerwehr, das immer mittwochs von 18-20 Uhr im Feuerwehrhaus stattfindet. Jungen und Mädchen ab 9 Jahren sind dort jederzeit herzlich willkommen.

Ein großes Dankeschön an Thomas Bogenschütz, der sich viel Zeit genommen hat und uns für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr begeistern konnte.

Die Klassen 4a/4b

Klasse 4b 1

squareKlasse 4a 1